Optimale Lösungen für verschiedenste Turbinensysteme der Wasserkraft

In Wasserkraftwerken aller Art, ob Laufwasser-, Speicher- oder Wellenkraftwerk, erfolgt die Energiegewinnung mithilfe spezieller Wasserturbinen, z.B. Über- oder Gleichdruckturbinen. Die Bewegungsenergie des Wassers wird mittels der Wasserturbine in Rotationsenergie umgesetzt, was die Drehung der Turbinenwelle bewirkt, die zum Zweck der Stromerzeugung wiederum einen Generator antreibt. Ganz gleich um welchen Kraftwerks- oder Turbinentyp es sich handelt: Die Herstellung einer optimalen Verbindung zwischen der Turbinen- und der Generatorwelle ist für ein Wasserkraftwerk funktionskritisch und deshalb von oberster Bedeutung. Aus diesem Grund setzen Anwender weltweit u.a. auf schwingungsdämpfende und versatzausgleichende Wellenkupplungen sowie leistungsstarke und wartungsarme Spannverbindungen von RINGFEDER®. Unsere hochwertigen Standard- und Sonderlösungen sind stets individuell auf die speziellen Bedarfe der Anwendungssituation abgestimmt und tragen so entscheidend zu einem effizienten und störungsfreien Kraftwerksbetrieb bei.

Hocheffektive Spannverbindung mit integriertem Überlastschutz

Die zu den Überdruckturbinen zählenden sog. Kaplan-Turbinen sind axial angeströmte Wasserturbinen mit verstellbaren Rotorblättern, die zur Energieumwandlung vorwiegend in Laufwasserkraftwerken eingesetzt werden. Hochwertige, jeweils anwendungsspezifisch ausgelegte RINGFEDER® Spannsätze werden bei dieser Turbinenart zur effektiven und sicheren Verbindung der Welle der Laufradschaufel mit dem hydraulischen Verstellmechanismus eingesetzt. Essenzieller Bestandteil der Konstruktionsvorgaben bei Anwendungen dieser Art sind meist verlässliche Überlastsicherungen: Bei Erreichen eines bestimmten Drehmomentes rutscht die RINGFEDER® Spannverbindung auf der Welle durch und schützt das Laufrad auf diese Weise vor kosten- und aufwandsintensiven Beschädigungen.

Ideal in Montage, Wartung und Service

Francis-Turbinen, die zur Familie der Gleichdruckturbinen gehören, sind nicht zuletzt wegen ihrer universellen Einsetzbarkeit in Speicher- und Laufwasserkraftwerken der heute am weitesten verbreitete Turbinentyp im Bereich der Wasserkraft. Sie werden zumeist als Spiral- oder Schachtturbinen ausgeführt, das Wasser tritt tangential in das Turbinenraufrad ein und verlässt es axial. Zur kraftschlüssigen Verbindung von bspw. Laufrad und Generatorwelle setzen weltweit zahlreiche Anwender auf hochwertige RINGFEDER® Spannsätze, insbesondere aufgrund deren konstanter Leistungsfähigkeit sowie der vereinfachten und schnellen Montagemöglichkeit. Im Wartungs- und Reparaturfall können RINGFEDER® Spannverbindungen zudem leicht und rasch demontiert und ausgetauscht werden – und beugen so langwierigen und teuren Stillstandszeiten auf Seiten des Kraftwerksbetreibers vor.

Alles im Fluss: Turbinen- und Generatorenwelle optimal verbunden

Sog. Turgo-Turbinen zählen zu den Impulsturbinen, d.h. der Wasserdruck erfährt während des Durchlaufs des Wassers durch die Turbinenschaufeln keine Veränderung. Sie eignen sich vorwiegend für Anwendungen mit kleiner bis mittlerer Förderhöhe und zeichnen sich durch eine hohe Funktionseffizienz bei im Vergleich zu Kaplan-Turbinen geringeren Kosten aus. Als besonders geeignete Kupplungslösung für die Verbindung von Turbinen- und Generatorwelle haben sich drehnachgiebige Klauenkupplungen der Serie RINGFEDER® TNM im Praxiseinsatz bewährt: Effektiver Versatzausgleich, herausragende Dämpfungseigenschaften, enorme Kompaktheit und optimale Investitions- und Betriebkosten sind nur einige Vorteile, von denen Anwender aus dem Bereich der Wasserkraft profitieren.