• Both CurrentPage.Property["TopNavigationRoot"] Session["TopNavigationRoot"] are null!

TSCHAN® TKVSG

TSCHAN® TKVSG (SEB-Ausführung)

Konstruktion und Ausführung nach Stahl-Eisen-Betriebsblatt SEB 666212

Nabe und Gehäuse aus hochfestem Material - Durch zusätzliche Druckringe verbesserte axiale Sicherung der Tonnenkörper bei Seilschrägzug

TSCHAN® TKVSG

metrisch inch
CAD Bezeichnung SEB 666212 Größe TKmax Frad d1kmax D L D1 H2 FK C
        Nm N mm mm mm mm mm mm mm
  WG7340 SG130 200 31500 48000 140 400 170 200 45 15 360
  WG7342 (*) 300 39000 53000 155 420 175 220 45 15 380
  WG7345 SG140 400 53500 75000 183 450 185 260 60 20 400
  WG7351 (*) 500 91000 118000 210 510 220 295 60 20 460
  WG7355 SG185 600 127000 132000 220 550 240 310 60 20 500
  WG7358 SG200 1000 180000 145000 250 580 260 350 60 20 530
  WG7365 SG240 1500 241000 184000 295 650 315 415 65 25 600
  WG7366 (*) 2100 360000 283000 305 665 330 430 65 25 615
  WG7368 SG270 2600 425000 330000 315 680 350 445 65 25 630
  WG7371 SG315 3400 529000 366000 335 710 380 475 81 35 660
  WG7378 SG355 4200 660000 420000 380 780 410 535 81 35 730
  WG7385 SG400 6200 815000 490000 425 850 450 600 81 35 800
  WG7394 (*) 8200 930000 525000 460 940 500 650 86 40 875
  WG7310 (*) 9200 1100000 550000 490 1025 500 695 86 40 945
  WG7311 (*) 10200 1390000 670000 550 1120 500 780 86 40 1040
CAD Bezeichnung SEB 666212 Größe TKmax Frad d1kmax D L D1 H2 FK C
  ft-lbs lbs inch inch inch inch inch inch inch
  WG7340 SG130 200 23233 10787 5.512 15.748 6.693 7.874 1.772 0.591 14.173
  WG7342 (*) 300 28765 11911 6.102 16.535 6.890 8.661 1.772 0.591 14.961
  WG7345 SG140 400 39460 16855 7.205 17.717 7.283 10.236 2.362 0.787 15.748
  WG7351 (*) 500 67119 26518 8.268 20.079 8.661 11.614 2.362 0.787 18.110
  WG7355 SG185 600 93671 29665 8.661 21.654 9.449 12.205 2.362 0.787 19.685
  WG7358 SG200 1000 132763 32586 9.843 22.835 10.236 13.780 2.362 0.787 20.866
  WG7365 SG240 1500 177754 41351 11.614 25.591 12.402 16.339 2.559 0.984 23.622
  WG7366 (*) 2100 265525 63599 12.008 26.181 12.992 16.929 2.559 0.984 24.213
  WG7368 SG270 2600 313467 74162 12.402 26.772 13.780 17.520 2.559 0.984 24.803
  WG7371 SG315 3400 390175 82252 13.189 27.953 14.961 18.701 3.189 1.378 25.984
  WG7378 SG355 4200 486796 94387 14.961 30.709 16.142 21.063 3.189 1.378 28.740
  WG7385 SG400 6200 601120 110119 16.732 33.465 17.717 23.622 3.189 1.378 31.496
  WG7394 (*) 8200 685940 117984 18.110 37.008 19.685 25.591 3.386 1.575 34.449
  WG7310 (*) 9200 811327 123603 19.291 40.354 19.685 27.362 3.386 1.575 37.205
  WG7311 (*) 10200 1025222 150570 21.654 44.094 19.685 30.709 3.386 1.575 40.945

Eigenschaften allgemein

  • Drehstarr, gleicht winkligen und axialen Wellenversatz aus
  • Drehmomentübertragung durch gehärtete Stahl-Tonnenrollen
  • Für den Einsatz in Kran-Hubwerken zur Abstützung der Seiltrommel
  • Außendurchmesser bis 850 mm
  • Verschleißanzeige
  • Bohrungen bis 400 mm
  • Drehmomente bis TKmax = 685000 Nm

Beschreibung und Charakteristik

Die Tonnenkupplung besteht aus einem in ihrem lnnendurchmesser mit halbkreisförmiger Verzahnung versehenen Gehäuse und aus einer Nabe mit Außenverzahnung der gleichen Form. Als Kraftübertragungselemente dienen gehärtete Stahl-Tonnenrollen, die in die aus beiden Kreisverzahnungen gebildeten Aufnahmen eingesetzt werden. Sicherungsringe beiderseits der Tonnenrollen dienen zu deren axialen Führung. lnnen- und Außendeckel in Verbindung mit Lippendichtungen verhindern ein Eindringen von Fremdkörpern bzw. ein Austreten von Schmiermittel.

Durch die gewölbte Form der Tonnenrollen ist ein Pendeln der Nabe bezüglich des Gehäuses möglich. Winklige Ausrichtungsfehler können somit ausgeglichen werden. Je nach Kupplungsgröße können im Betriebsfall axiale Verschiebungen von 3 mm bis 8 mm aufgenommen werden (siehe Tabelle Seite 7 im Katalog). Das Drehmoment wird mittels zweier Mitnehmerflächen am Gehäuse, welche in der Trommel gelagert sind, und einer Reihe Schrauben übertragen, die gleichzeitig als Verbindung zur Trommel dienen.

Einsatz

Tonnenkupplungen werden in Kran-Hubwerken eingesetzt, um die Seiltrommel mit dem Getriebewellenende zu verbinden, sowie in der Fördertechnik. Bei einer starren Verbindung der Getriebewelle mit einer Hubwerkstrommel ergibt sich bei Dreipunktlagerungen (Abbildung Nr.1) ein statisch unbestimmter Fall.

Diese Montagearbeit erfordert eine in der Praxis schwer durchführbare besondere Sorgfalt bei der Ausrichtung. Die Montage Ungenauigkeiten, sowie die Durchbiegung des Fundamentes, Wälzlagerverschleiß usw. verursachen enorme zusätzliche Kräfte, vorwiegend am Getriebewellenende, welche infolge der Wechselbiegebeanspruchung zu einem Ermüdungsbruch und zu Lager und Verzahnungsschäden führen.

Zur Erlangung einer statisch bestimmten Lagerung und um somit das Auftreten hoher Biegemomente zu vermeiden, werden Tonnenkupplungen zwischen Untersetzungsgetriebe und Seiltrommel (Abbildung Nr.2) zum Ausgleich der Fluchtungsfehler zwischengeschaltet.

Abbildung Nr.3 zeigt die Montage einer Tonnenkupplung in einem Hubwerk. Unter Berücksichtigung, dass die Kupplung Axialverschiebungen aufnimmt, ist am anderen Ende der Trommelwelle ein Pendelrollenlager als Festlager vorzusehen.

Login benötigt

Bitte melden Sie sich an, um die gewünschte Funktion zu nutzen.

© RINGFEDER POWER TRANSMISSION